gregor_friendz 3.0

my yearly letter to my closest friends (in german)

time flies.. schon wieder ein jahr um. ein gutes jahr. ein herzliches welcome zu meinem diesjaehrigen neujahrsmail. zum dritten mal nun habe ich mich hingesetzt, um euch einige meiner ideen, gedanken und visonen fuers naechste jahr mitzuteilen. seit ich dieses mail schreibe, habe ich festgestellt, dass es jedes jahr schwieriger wird, zu sagen, wie es wird. denn zunehmend aendert sich mehr und mehr, und es kommt immer anders, als man denkt. daher werde ich mich zurueckhalten mit grossartigen prognosen, und stattdesssen eher einige erfahrungen aus meiner sicht vermitteln, die vielleicht eine idee geben koennen, wohin die reise gehen koennte. warum mach ich mir die muehe und schreibe so ein mail? wie einige von euch wissen, ist mir kommunikation ein grosses anliegen. ich arbeite mit den neuesten kommunikationstechnologien. alle paar monate ist wieder was neues der letzte schrei. das kanns ja nicht gewesen sein. was mich daran interessiert, ist der dahinter liegende trend. der trend zu mehr und haeufigeren kontakten zu immer mehr personen. jedes jahr wird die kommunikation umfangreicher, und ich meins jetzt nicht im banalen sinn von “in der zukunft werden wir mehr sprechen”.

meine erfahrung zeigt eher, dass neue kommunikationstechnologien auch ganz neue ebenen der kommunikation eroeffnen. ein telefonanruf kann ein email nicht ersetzen, genausowenig wie chatten das persoenliche treffen ersetzen kann. seit etwa einem jahr bin ich praktisch permanent online, wenn ich nicht gerade mit freunden unterwegs bin. meine art zu kommunizieren hat sich insofern geandert, dass ich waehrend eines tages oft mit zwei dutzend verschiedenen leuten im kontakt stehe, manchmal auch mit mehreren gleichzeitig, etwa wenn ich am chatten bin und gleichzeitig ein mail beantworte. es ist, wie wenn mich ein unsichtbares spinnennetz mit zahlreichen leuten verbinden wuerde. zumindest online gibt es die exklusive kommunikation mit einem gegenueber fuer mich praktisch nicht mehr. so viele dinge laufen gleichzeitig. meine aufmerksamkeitspanne hat merklich abgenommen, dafuer mache ich jetzt wesentlich mehr dinge parallel als frueher. hand in hand damit geht die zunehmende verwischung von arbeit und freizeit, von beruf, studium, experimentieren, geniessen. es wird fuer mich immer schwieriger, diese bereiche zu trennen. das liegt zum einen daran, dass meine arbeit zum groessten teil ortsunabhaengig ist, dass die arbeit quasi zu mir kommt. es so ein kleiner schritt vom “ich lese noch schnell die mails” nach dem nachtessen bis zu “hm, das ist eine kleine sache, die mache ich gleich noch rasch”. im gleichen atemzug muss ich erwaehnen, dass ich es nicht als krampf im klassischen workaholic sinn empfinde. meine arbeit macht mir spass, sie bietet mir vielfaeltige herausforderungen. und ich koennte gar nicht so genau sagen, was es eigentlich ist, meine arbeit. ich lese viel mails, recherchiere dinge, hantiere mit software. wenn mich jemand fragt, woraus meine taetigkeit besteht, kommt meistens etwa so eine antwort raus. was schliesse ich aus diesen erfahrungen?

zunehmend wird man nicht mehr an seinem wissen / koennen gemessen (dieses ist zunehmend sowieso ungenuegend, jede aufgabe erfordert wieder ganz einen neuartigen ansatz), sondern daran, wie gut man sich in die arbeit anderer integrieren kann. also: wie gut man kommunikation beherrscht. es ist nicht wichtig, dass man computerexperte werden muss, um die neuen moeglichkeiten zu nutzen. mit jeder million zusaetzlicher benutzer wird die technik weiter weg-abstrahiert. wichtig ist, dass man die moeglichkeiten nutzt. dadurch werden sie so alltaeglich wie heute das telefon, treten damit in den hintergrund und koenen dadurch erst ihre wahre wirkung entfalten. beispiel: email war lange zeit eine komplizierte sache. heute muss man fuer email benutzung nicht viel mehr wissen als www.hotmail.com. und folgerichtig assozieren 60 millionen leute email=hotmail. es ist wichtig, dass moeglichst viele leute zugang zu den neuen medien erhalten und sie sinnvoll fuer ihren alltag einsetzen koennen. 1999 war email fuer alle das grosse ding, was kommt als naechstes? was werden die leute mit der moeglichkeit anfangen, auf aehnlich einfache weise wie mailen mit hotmail dokumente auf dem internet zu erstellen und mit anderen daran zu arbeiten? es wird sicherlich ueber persoenliche homepages mit “meine lieblingslink, mein lieblingsessen, meine hobbies” etc hinausgehen..

ich glaube die ungefaehre richtung wird ersichtlich: nicht mehr die technik als selbstzweck steht im mittelpunkt, sondern als mittel zum zweck, als werkzeug fuer jedwelchen zweck, den sich die menschen einfallen lassen. — ich moechte euch allen sagen, dass ihr herzlich eingeladen seid, an der fliederstr. einen besuch zu machen. einfach schauen, ob jemand zuhause ist, per mail oder telefon (361 12 61) wir freuen uns immer ueber besuch! der 2. teil meines mails ist traditionellerweise eine hommage an euch. ich schaetze eure gesellschaft, und habe daher versucht, fuer jede(n) von euch einige zeilen zu schreiben, vielleicht auch im hinblick darauf, dass die einen oder anderen unter euch sich schon kennen und mitschmunzeln koennen. falls ihr die leute nicht kennt, koennt ihr vielleicht wenigstens bei den photos schmunzeln.. :)
meine besten wuensche fuers naechste jahr begleiten euch, chase your dreams!
-gregor

gregor_friendz are, in no particular order:

sven furrer SVEN@ICU.UNIZH.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/people/sven.jpg.html
vom cafeteria-genossen zum tester unseres wohnzimmerbodens hat sven eine grossartige entwicklung hinter sich dieses jahr… nein im ernst, studieren ohne sven waere sehr, sehr oede. thanks sven.

andrea kaul http://my.abstrakt.ch/gallery/birthday_christine_gregor/34.jpeg.html
aus der andrea werde ich zwar nicht immer schlau, aber ausgehen tu ich doch gerne mit ihr (und mit sven). wenn ich mich recht erinnere hat sie mir versprochen, sich extra mal schick anzuziehen zu so einem anlass. was schon recht speziell waere, wenn ich mir das so ueberlege. warten wirs ab..

elke engel ELKE@ICU.UNIZH.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/birthday_christine_gregor/38.jpeg.html
von der leidensgenossin bei der pruefungsvorbereitung zur besten studienkollegin.. war ein interessantes und herausforderndes jahr, ich freu mich auf jeden fall aufs neue. und wenns mal nicht so rund laeuft, denk einfach an: user friendly

florian gnaegi GNAEGI@ICU.UNIZH.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/birthday_christine_gregor/29.jpeg.html
all die coolen dinge, die florian 1999 mit php gebastelt hat, wie den web-telefonbeantworter, die musik-fernsteuerung etc haben mich ermuntert, auch mal php anzuschauen. zum glueck wohnt florian mit mir, da kann ich ihn jederzeit fragen.. :)

andreas bobak BOBAK@ICU.UNIZH.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/people/zahnbuersten_boby.jpg.html
mit boby wohne ich seit april 1999. ich habs bis jetzt ueberhaupt nicht bereut, nur schon wegen des staendigen nachschubs an junk food von papa boby nicht..

iris mittendorfer MITTENDORFER@GMX.NET
http://my.abstrakt.ch/gallery/birthday_christine_gregor/01.jpeg.html
iris ist seit gut einem halben jahr stammgast an der fliederstr. ihre essgewohnheiten sowie ihre faehigkeit, andere leute subtil an der nase herumzufuehren, haben mich ueberzeugt: iris rules :)

thamar xandry XANDRY@ACCESS.UNIZH.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/eroeffnungsparty/raucherstube.jpg.html
leider sehe ich thamar in letzter zeit immer seltener. ich moechte das gerne wieder aendern, da ich es immer sehr genossen habe, mit thamar zu diskutieren. wenn ich mich nicht beeile mit was abmachen ist thamar dann schon dr. oder sowas, in dem tempo, wie sie ihr studium durchzieht.. :)

guido innerhofer
http://greg.abstrakt.ch/rpg/event_2/img/PIC00005.jpg
guido und ich haben die gemeinsame leidenschaft des rollenspiels. das wir selten dazu kommen, steht auf einem anderen blatt, ich habe guidos trickreiche aktionen beim rollenspiel (und auch sonst..) immer gemocht.

roger amgwerd AMGWERD@GMX.NET
http://my.abstrakt.ch/gallery/birthday_christine_gregor/14.jpeg.html
roger hat sich entschieden, die y2k problematik am eigenen leib auszutesten, indem er uebers neujahr ein bisschen in den usa rumjettet :) aber ich muss ja nur bei mir im zimmer an die wand schauen, und schon ist er present. thanks for it all, roger!

sabrina amgwerd AMGWERD@GMX.NET
http://greg.abstrakt.ch/pictures/sabrina_und_gregor.jpg
ich freue mich schon, wenn du deine ausbildung beendest naechstes jahr und in voraussichtlich in zuerich deine zelte aufschlaegst. wegen dem wohnungssuchen kann ich vielleicht noch einige tipps geben, schliesslich haben wir ja auch lange genug gesucht..

christina amgwerd TRONX@GMX.NET
http://greg.abstrakt.ch/rpg/event_2/img/PIC00007.jpg
hi christina, ich hoffe du hast bei deinem praktikum internet access, sonst muss sich das mail halt einige zeit gedulden. ich moechte dir aus der ferne ein super jahr wuenschen!

fabian jaeger http://my.abstrakt.ch/gallery/birthday_christine_gregor/11.jpeg.html
die neuesten management-ambitionen von fabian sind nur ein weiteres kapitel unserer bekanntschaft, die schon einige amuesante anekdoten hergeben wuerden.. auf jeden fall freue ich mich auf die fuers naechste jahr in aussicht gestellte wohnung (im doerfli?) und werde dort sicherlich auch ab und zu zu gast sein.

diana graemiger http://my.abstrakt.ch/gallery/birthday_christine_gregor/10.jpeg.html
als ich diana neu kennengelernt habe, war ich ziemlich verunsichert von ihren oft sehr subtilen bemerkungen. wobei ich sagen muss, dass mich das fasziniert, und ich geniesse es, mit diana ein wenig zu laestern, nur ein bisschen natuerlich, weil das macht man ja nicht..

julia hagen HALLO_JULIA@HOTMAIL.COM
http://pfadi-zueriberg.ch/gallery/chlausweekend_95/chlaeuse/twiti.jpg.html
ja julia, ich weiss das foto ist recht alt, aber was will man machen? du scheinst einen 7. sinn zu haben, wann man dezent aus dem bildauschnitt verschwinden sollte, wenn wir gerade am photos machen sind. aber ich hab doch noch was gefunden: (vorne rechts) http://my.abstrakt.ch/gallery/eroeffnungsparty/stube.jpg.html

sarah ficcichia BISCHOFBERGER@GMX.CH
http://pfadi-zueriberg.ch/gallery/sola_99/6.0013.jpg.html
ja, mamma miracoli. behalte auch in zukunft diesen ganz speziellen style, bring andere leute zum lachen. und koch uns mal was feines.. ne du, sarah, was du wieder fuer gute laune verbreitet hast dieses jahr, das reicht fast fuer zwei jahre..

tobias romer TOBIAS.ROMER@FREESURF.CH
http://pfadi-zueriberg.ch/gallery/hela_99/schwimmbad/schwimmbad31.jpg.html
tobias, ich wuensch fabian und dir viel erfolg bei eurer neuen aufgabe, die ihr naechstes jahr antretet. ich werde euch nach besten kraeften unterstuetzen, und wir sollten wohl sowieso wieder mal etwas in der langjaehrigen tradition der fabian-tobias-gregor events unternehmen.. (ich hab zum beispiel noch die telefonnummer fuer ne kirby demo..)

claude curty CURTY@IBWK.BAUM.ETHZ.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/birthday_christine_gregor/18.jpeg.html
auch claude konnte man zeitweilig der “slash dot” fraktion (siehe stoege) zuordnen. ansonsten geben wir uns die klinke in die hand, mal macht claude ein wg-fest, dann schon wieder wir, und so weiter..

martin kernland KERNY@ICU.UNIZH.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/party2.0/09.jpg.html
auch kerny hat den groove gespuert und wohnt seit einigen monaten ganz in meiner naehe. es scheint so, als bilde sich da ein nest.. und mit kerny’s fast konstant guter laune (siehe photos) kommt das ganz gut.

vera haas VHAAS@ICU.UNIZH.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/people/vera.jpg.html
mir faellt schon noch eine list ein, um demnaechst wieder mal in den genuss eines vera ™ cakes zu kommen.. vielleicht sollte ich einfach mal bei veras intensivtraining mitmachen? das taete meiner momentanen ultrafaulen sport ist mord haltung extrem gut..

mike stock STOCK@ICU.UNIZH.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/people/mike.jpg.html
mike mausert sich mehr und mehr zu einem event-organisator.. wenn der mike nicht waer, wo kaem ich dann so bequem ins kino mit guter gesellschaft?

oliver hoeffleur OLIVER@ICU.UNIZH.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/people/iris-ohoeff-abhaeng.jpg.html
oliver wird naechstes jahr nach langem vorspiel bei unserem gemeinsamen arbeitgeber eine feste stelle antreten, nachdem er jahrelang als studi dort gearbeitet hat. danke fuer deine hilfe, ich hab viel von dir gelernt in den letzten 2 jahren!

sinan demokan DEMOKAN@ICU.UNIZH.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/party2.0/23.jpg.html
sinan arbeitet seit einem jahr beim gleichen arbeitgeber wie ich. in dieser zeit habe ich oft nur darauf gewartet, dass eine treffende bemerkung aus sinans ecke kam, wenn am arbeitsplatz wieder mal ein besonders doofes mail reingekommen ist oder so. und die bemerkungen kamen reichlich, ich habs genossen & hoffe, sie kommen auch naechstes jahr..

monika schilling MSCHILLING@KPMG.COM
ohne die moni haette es im geschaeft wohl schon einige male nicht so gut geklappt. moni hilft rene, sinan & mir, das strenge studentenleben mit dem arbeitsleben unter einen hut zu bringen, wobei sie grosses verstaendnis fuer unsere fehlenden rapporte etc aufbringt. auch als quelle fuer den neuesten insider-klatsch ist sie immer willkommen..

rene herrmann HERMMANN@ICU.UNIZH.CH
http://www.icu.unizh.ch/icu/party/figugegl99/pics/rene_gregor.jpg
hey rene, ich hab doch noch die cisco adressen gefunden, die ich dir versprochen habe. voila, als nachtraegliches weihnachtsgeschenk:) beat schaufelberger (engineering) bschaufe@cisco.com jaqueline keefer (hr) jkeefer@cisco.com

sabine hanimann BIENLI@ACCESS.CH
ganz klar, die party des jahres hat sabine organsiert.. so was wie an deinem geburtstag habe ich weder erwartet noch in dieser form ein 2. mal erlebt dieses jahr.. lass dich nicht von meinen fiesen bemerkungen abschrecken, ich habs recht witzig gefunden, deine party! ah ja, und noch viel spass mit deiner neuen bettlektuere..

teddy tirziu TIRZIU@ACCESS.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/birthday_christine_gregor/39.jpeg.html
teddy war auch dieses jahr retter in letzter minute.. wenn ich ihn nicht zufaellig beim last-minute einkauf vor unserer wg party 2.0 getroffen haette, wir saessen heute noch aufm trockenen und haetten nichts zu essen.

georg stoehr GEORG.STOEHR@SPAN.CH
es eigentlich fast schon peinlich, wie oft ich schon mit dem georg “abgemacht” habe, ohne dass es dann konkret wurde. na ja, schwamm drueber, und hier kommt auch gleich ne frische einladung. komm doch einfach mal vorbei.. (ps ich habe gezuegelt)

daniel puskas PUSKASD@HOTMAIL.COM
mit daniel zusammen war ich schon im kindergarten ein schnurri. als ich ihn kuerzlich an der tramhaltestelle traf, hab ich festgestellt, dass sich das ueber die jahre gar nicht geandert hat. wenn wir uns treffen, plapperts nur so. ich sollte eigentlich endlich mal bei ihm zuhause anrufen, wie schon zigmal versprochen..

oliver belin
wenn der messieur mal in zuerich weilt zwischen 2 ferienaufenthalten, nimmt er sich zeit, mit mir fuer pruefungen zu lernen, was zwar keine lustige sache an sich ist, aber mit seiner hilfe doch wesentlich ertraeglicher wird.

nico civelli
wey nico, auch mit dir habe ich dieses jahr wohl mehr zeit hinter den buechern verbracht als mit sonstwem. obwohl der grund fuer das buecherstudium oede war, hats mit dir zusammen doch einigen spass gemacht, wenn ich da nur so an gewisse episoden denke..

christine rothfuss
http://my.abstrakt.ch/gallery/party2.0/03.jpg.html
ich freue mich immer, wenn ich wieder mal fuer einen kurzbesuch nach hause gehe. neben einer warmen mahlzeit treffe ich dann meist meine schwester, und wir haben immer erstaunlich viel zu tratschen..

christine ito C.ITO@SMILE.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/birthday_christine_gregor/05.jpeg.html
ich muss sagen ich bin immer noch beeindruckt, wie professionell christine unsere gemeinsame geburriparty organisiert hat. jedes detail sass! ich werde gerne wieder mal ein fest mit ihr feiern..

asti roesle VALENCAK@ELCAT.KG
http://my.abstrakt.ch/gallery/game-zone/boby_asti.jpg.html
von den mails zu beurteilen, die alle paar monate aus kirgisien eintreffen, wird asti viel zu erzaehlen haben, und ich werde die gelegenheit wahrnehmen, sie zu einem tekken-game einzuladen.

kristina isacson KRISTINA@ICU.UNIZH.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/party2.0/36.jpg.html
wie du siehst, kristina, bin ich auch 1999 am ball geblieben mit den themen, die uns schon einige male zu guten diskussionen angeregt haben. ich denke mir, es waer mal was, einen fliederstr. event zu machen zu einem dieser themen? was meinst du?

balint dobozi B.DOBOZI@SWISSONLINE.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/eroeffnungsparty/zb_family.jpg.html
grad hab ich deine neujahrgruesse erhalten.. ich habe leider nicht so ein schoenes bildchen wie du, aber man gruesst zurueck & auch bis bald! ps: wie gehts mit eurer band weiter?

marci dobozi M.DOBOZI@ACCESS.UNIZH.CH
http://my.abstrakt.ch/gallery/eroeffnungsparty/zb_family.jpg.html
marci, bin gespannt auf eure (versprochene) homepage. und, gibt es eigentlich noch diese nette tradition bei euch, hin und wieder zum 5-o-clock tea einzuladen? ich hab das jeweils recht amuesant gefunden..

mike hampel
hallo mike, was treibst du so? ich habe ein wenig den faden verloren, seit du wieder offline gegangen bist. ok, ich bin halt ein fauler sack :) ich wuerde mich freuen, wieder mal ueber neue cd releaeses, die es wert sind angehoert zu werden, zu fachsimpeln..

may erne MAY@GMX.CH
eigentlich schulde ich may noch einen uni-erklaerungsrundgang. hat er dieses jahr doch zahllose male versucht, mich ueber mein studium auszuquetschen, mit nicht sehr grossem erfolg.. vielleicht klappts ja naechstes jahr, und sonst kann ich dir sagen, mach das studium einfach, es kommt schon gut. ich hoffe das konnte deine fragen beantworten :)

george paxinos GEOPAX@DPLANET.CH
thanks buddy for your continous stream of insightful mails about life, the universe, and everything else that bothers you. we shall promote our beer bashs every now and then to a regular event, shall we?

lukas bucher LIEBFRAUEN@BLUEWIN.CH
lukas, du hast letztes jahr eine profunde kritik am internet geaussert. naemlich die gefahr der sozialen isolation. mich wuerde wundernehmen, wie du die situation mit einem zusaetzlichen jahr internet-erfahrung beurteilst?

benjamin voigt EGAL@ICU.UNIZH.CH
hey beni, dein einsatz als neuer “mr. security” gefaellt mir. man muss paranoid sein in dieser welt, wo die gefahren ueberall lauern :) im neuen jahr setze ich mich mal mit dir ans free bsd, da kann ich sicher einiges lernen..

ronald fehr
ronald sollte mittlerweile nach langem kampf auch aufm internet angekommen sein, fuer mich ne moeglichkeit ihm einige gefallen in meiner domaene zu tun, wo er mir doch in all den jahren, die ich ihn kenne, mega ausgeholfen hat. zum beispiel bei handwerklichen dingen, welche noch nie meine staerke waren :)

christian stocker STOEGE@HOTMAIL.COM
http://my.abstrakt.ch/gallery/wirzweli/stoege_tomatensause.jpg.html
“slash dot”, wie stoege zu sagen pflegte dieses jahr, hat mich immer wieder an seine einmaligen kommentare zu meiner computer-vorliebe erinnert. keep it up, und ich bin gespannt mit was fuer einem modewort du unsere wg naechstes jahr aufziehen kannst..

regula stocker RSTOCKER@ACCESS.CH
http://www.meltingpot.unizh.ch/intern/team.html
regu wird als kuenftige vollblutjournalistin moeglicherweise schmunzeln ueber meine dilettantischen versuche auf diesem gebiet :) aber das ist ok so, sie bringt mich naemlich auch oft zum schmunzeln, wenn ich sie an der uni zwischen tuer und angel treffe.

karin nadig KARINADIG@HOTMAIL.COM
http://greg.abstrakt.ch/pictures/karin_und_gregor.jpg
mittlerweile sollte karins ausbildung zur flight attendant erste resultate gezeigt haben, und vielleicht ist karin jetzt gerade irgendwo auf flughoehe 10000? auf jeden fall kann ich dir versichern dass der bordkaffee an der fliederstr. stets frisch zubereitet wird. ein grund mehr, bei uns in der wg eine zwischenlandung zu machen?

daniel mettler METTLERD@ICU.UNIZH.CH
http://www.icu.unizh.ch/icu/photopage/pics/mettlerd.jpg
thanks, dani, fuer die immer wieder interessanten diskussionen, die wir dieses jahr gefuehrt haben. auch wenns manchmal in “we agree to disagree” endete :) ich freue mich auf ein weiteres jahr zusammenarbeit.

jens balkausky JENS@BALKAUSKY.CH
http://www.icu.unizh.ch/icu/photopage/pics/jens.jpg
ich weiss nicht, wie das rausgekommen waere mit staff dieses jahr, wenn nicht du, jens, tatkraeftig mitgeholfen haettest. ich konnte viel von dir lernen! vielleicht habe ich ja naechstes jahr den mut, mal sendmail zu konfigurieren :)

frederic auberson FRED@ICU.UNIZH.CH
http://www.icu.unizh.ch/icu/photopage/pics/fred.jpg
der fred ist trotz dem photo ueberhaupt kein boeser :) vielmehr bin ich immer wieder erstaunt, wie sehr er als genfer die doppeldeutigkeiten und feinheiten des deutschen fuer seine einmaligen bemerkungen einsetzt.. hoffentlich klappts jetzt mit deinem provider, waere schade wenn du das mail erst im maerz oder so siehst :)

stephan boegli BOEGLI@ICU.UNIZH.CH
http://www.icu.unizh.ch/icu/photopage/pics/boegli.jpg
also deine bemuehungen mit der ssh-page verdienen schon spezielle erwaehnung. echt coole sache! ich freu mich schon darauf, was du naechstes jahr ausheckst..

cornelia boesch
kuerzlich hab ich, ohne es anfaenglich zu merken, so eine “ich suche ein date” sendung auf radio zuerisee gehoert, welche von connie moderiert wurde. manchmal bin ich fast vom stuhl gefallen vor lachen.. das ist typisch connie.

kathrin ruegg TAZA@GMX.NET
eben erst, wie mir faelschlicherweise schien, aus dem wallis zurueckgekehrt, gabs natuerlich viel zu erzaehlen, als kathrin kuerzlich an der fliederstreet einen besuch abstattete. also was die walliser fuer einen style draufhaben, unglaublich. die essen zb fondue, indem sie einfach den kaese ueber das brot aufm teller schuetten und dann losspachteln..

kathrin mueller KATHRINMUELLER@HOTMAIL.COM
http://my.abstrakt.ch/gallery/eroeffnungsparty/kathrin.jpg.html
wer sich schon gefragt hat, woher wir die schoene straussenfeder in unserem entree haben, nun die ist von kathrin. ich glaube ich muss kathrin wieder mal in style fragen zu rate ziehen, das kann nie schaden..

derk louwerse DERK.LOUWERSE@STUDENT.UNISG.CH
derk, du hast mir gar noch nicht gesagt wie deine pruefungen ausgegangen sind im herbst? sonstige neuigkeiten aus der ostschweiz? ich schlage vor du und tobias kommen einfach mal vorbei und berichten die news.